Energie und Wärme
Energie doppelt nutzen

Wärmeschutzglas und seine Varianten

Es gibt drei Glas-Varianten hinsichtlich Wärmedurchgang und Energiedurchlass: Normales Wärmeschutzglas, Wärmeschutzglas mit SG ONE- Beschichtung und Wärmeschutzglas mit SOLAR-Beschichtung. Entscheiden Sie selbst, welches Wärmeschutzglas für Sie am besten geeignet ist. Wollen Sie von der Sonnenwärme profitieren oder wollen Sie Ihren Heizwärme-Verlust gering halten, oder wollen Sie optimal von beiden profitieren. Mit wärmsten Empfehlungen!

Um Ihnen die Unterschiede besser darstellen zu können, gehen wir von einem Standard Wärmeschutzglas mit Ug = 0,7 W/m²K° und einem g-Wert von ca. 50% aus. Die Angaben sind ca. Werte, da Ihnen diese nur die Unterschiede der verschiedenen Beschichtungen darstellen sollen. Genaue Werte erhalten Sie bei Ihrem Fachberater.

Wärmeschutzglas mit Standard Beschichtung

Ug = 0,7 W/m²K°
g = ca. 50%
LT = ca. 70 %
Bei der Standard Beschichtung haben Sie einen geringen Energieverlust (Heizwärmeverlust) und einen hohen solaren Energiegewinn (Sonnenwärme). Diese beiden Werte sind aufeinander abgestimmt und Sie haben den optimalen Nutzen von beiden Werten!

Wärmeschutzglas mit SG-ONE Beschichtung

Ug = 0,6 W/m²K°
g = ca. 40 %
LT = ca. 55%
Aufgrund der SG ONE Beschichtung haben Sie bei diesem Glas einen geringeren Energieverlust (die Raumwärme wird im Raum gehalten) dafür einen geringeren solaren Energiegewinn (Die Sonnenwärme dringt nicht so leicht in den Raum ein).ten!

Wärmeschutzglas mit SOLAR Beschichtung

Ug = 0,8 W/m²K°
g = ca. 60 %
LT = ca. 70 %
Aufgrund der SOLAR Beschichtung haben Sie bei diesem Glas einen höheren solaren Energiegewinn (die Sonnenwärme heizt für Sie!) dafür einen höheren Energieverlust (die Heizwärme dringt leichter nach außen).

Beschriftungserklärung

Ug Wert = Wärmedurchgangs-Koeffizient Glas nach EN673 – Energieverlust/Heizwärmeverlust – je niedriger der Wert desto besser!
g-Wert = Gesamtenergie-Durchlassgrad in % nach EN410 – Solarer Energiegewinn/Sonnenwärme – je höher der Wert desto besser!
LT Wert = Lichttransmission in % nach EN410 – Lichtdurchgängigkeit – je höher der Wert desto besser!

Abstandhalter Varianten

Auf den richtigen Abstandhalter kommt es an. Das Material des Abstandhalters bestimmt aufgrund seiner Wärmeleitfähigkeit, wieviel Wärme im Randverbund des Glases nach außen strömt. Dies ist der thermische Schwachpunkt jedes Fensters.

TPA Steg

SWISSPACER