| Infos ausblenden Infos einblenden

euwid-holz.de

Fensterbauer Hrachowina sucht nach neuen Standorten

27.10.2016 Der österreichische Fenster- und Haustürenhersteller Hrachowina will seine Produktion bis spätestens Mitte 2018 komplett verlagern. Bisher fertigt das vor allem auf Holz- und Kunststofffenster spezialisierte Unternehmen seine Produkte im Wiener Stadtteil Kagran. Hier sind bislang auch die Verwaltung und eine Produktausstellung angesiedelt. Zurzeit prüft das Unternehmen mehrere Optionen. Der ursprüngliche Plan sah einen Umzug der Produktion an einen neuen Standort vor. In diesem Zusammenhang sprach das Unternehmen von einem Bedarf von rund 20.000 m² Produktions- und Lagerflächen. Parallel dazu wurde mit der Suche nach einem weiteren Standort für die Unternehmenszentrale und die Produktausstellung begonnen. Inzwischen wird darüber nachgedacht, die Fertigung auf zwei Standorte aufzuteilen. Dabei würden die Grundfertigung und die Endfertigung in zwei getrennten Werken erfolgen. 

Die Entscheidung, die eigentlich im Verlauf des Sommers getroffen werden sollte, wird sich vor diesem Hintergrund noch etwas hinauszögern und voraussichtlich bis zum Jahresende fallen. Der neue Verwaltungssitz mit Produktausstellung und eventuell auch die Endfertigung werden voraussichtlich im Raum Wien verbleiben. Der Standort des Hauptwerkes soll sich in Niederösterreich oder im Burgenland befinden. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2018 geplant.

Das bisherige rund 6,5 ha umfassende Betriebsareal in Kagran wurde bereits Ende 2015 verkauft. Bis Mitte 2018 bestehen hier aber weiterhin Nutzungsrechte. Nach Auskunft von Geschäftsführer Peter Frei beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 80 Mitarbeiter. Der Umsatz im Jahr 2015 belief sich auf rund 10 Mio €; davon entfielen rund zwei Drittel auf den Bereich Holz und ein Drittel auf den Bereich Kunststoff. Hrachowina fertigt schwerpunktmäßig Holzfenster, Holz-Aluminiumfenster und Kunststofffenster. Die maximalen Produktionskapazitäten beziffert Frei auf jeweils rund 30.000 Einheiten in den Bereichen Kunststofffenster bzw. Holz- und Holz-Aluminiumfenster. Ergänzt wird das Produktportfolio mit Haustüren, Fenstertüren, Ganzglassystemen und Zubehör.

Zurück zur News-Übersicht