| Infos ausblenden Infos einblenden

Kronen Zeitung Wien

Traditionsfirma zieht Produktionshalle ab

Hrachowina kehrt Wien den Rücken

Produldionshalle ob Im Mai angekündigt, jetzt ist es fix: Nach 108 Jahren siedelt das Traditionsunternehmen Hrachowina seine
Produktion aus Wien ab. 2015 hat das Fensterunternehmen seine Liegenschaften in Kagran (22. Bezirk) verkauft, jetzt wird ein neuer Standort gesucht. Ende des Jahres soll feststehen, wo die neue Halle errichtet wird.

Gesucht wird in Ostösterreich, heißt es auf der Homepage der Firma. Die neue Bleibe soll außerdem nicht länger als eine Stunde Lkw-Fahrtzeit von der Zentrale im 22. Bezirk entfernt sein. Diese bleibt mit Management und Verwaltung sowie der Endfertigung und dem Lager für Wiener
Händler in Kagran, versichert der Traditionsbetrieb.

"In den Bundesländern ist es leichter, qualifiziertes Personal zu finden", begründet Geschäftsleiter Peter Frei den Umzug. Gefragt seien vor allem Tischler. Im Mai meinte Frei außerdem: "Die Nachbarschaft ist mittlerweile Stadtentwicklungsgebiet und für Wohnbau bestens geeignet. Industriebetriebe passen in vielen Gegenden Wiens immer weniger ins Bild." Die Grundstücke sind bereits an diverse Wohnbaugenossenschaften verkauft.

2018 soll die Produktion am neuen Standort anrollen.

Zurück zur News-Übersicht