| Infos ausblenden Infos einblenden

Bezirksblatt Wr. Neustadt und Neunkirchen

Weinzetl & Hrachowina als Partner

Weinzetl und Hrachowina gründen Produktionsgemeinschaft. Barbara Weinzetl stand dazu Rede und Antwort.

Man hat gelesen, dass es für den Standort in der Neunkirchner Straße zukünftig eine Produktionsgemeinschaft mit Hrachowina geben wird? Was kann man sich darunter genau vorstellen? WEINZETL: "Ja, das stimmt. Mit der Gründung der H&W-Produktions-GmbH werden wir, nach umfangreichen Investitionen und einer Erweiterung der Produktionshallen von ca. 3.000 m2 auf 4.500 m2, gemeinsam Holzfenster produzieren, ohne dass die beiden Unternehmen oder ihre Produkte an Eigenständigkeit verlieren."

Was führte zu Joint-Venture? "Eigentlich sind wir wegen Kunststoff an Hrachowina herangetreten. In der waku, unserem Produktionsstandort in Heidenreichstein, wo Weinzetl mittlerweile Hauptgesellschafter ist, betreiben wir seit 40 Jahren eine Produktionsgemeinschaft. Wir waren nun schon länger auf der Suche nach einem strategischen Partner um Produktionsschwankungen saisonal noch besser abdecken zu können bzw. die Kontinuität im Produktionsablauf zu verbessern. Aufgrund der guten Gesprächsbasis - sowohl mit der Familie Hrachowina als auch der Geschäftsführung - ergab sich nun auch die Zusammenarbeit im Holzbereich am Standort Wiener Neustadt. Gleichzeitig stand Hrachowina aufgrund der mit Mitte 2018 auslaufenden Nutzungsmöglichkeiten des Standorts Kagran vor der Entscheidung selbst neu zu bauen, oder einen strategischen Zusammenschluss einzugehen."

Hört sich nach einer Win-Win-Situation an! Wo sehen Sie für Weinzetl die größten Vorteile? "Mit der Produktionsgemeinschaft rüsten wir uns für den intensiven Kostendruck am Markt und bleiben so auch weiterhin wettbewerbsfähig. Dadurch können wir auch zukünftig die too%igc Wertschöpfung in Österreich sicherstellen, langfristig Arbeitsplätze in der Region sichern und weitere schaffen. Hrachowina ist ebenso wie Weinzetl ein österreichischer Traditionsbetricb mit kompromissloser Ausrichtung auf Qualität. Langjähriges Know-How wird so gebündelt und kommt im Endeffekt wieder unseren Kunden zugute."

Zurück zur News-Übersicht